Einladung zum Sommerfest 2021

Liebe Kolleginnen und Kollegen,

Wir laden alle Mitglieder des GEW Stadtverbandes Halle ganz herzlich zu einem Fest zum Sommerausklang ein:

Wann?                          Donnerstag, den 02.September 2021

Wo?                              Peißnitzhaus, Peißnitzinsel 4, 06108 Halle (Saale)

Einlass:                         Ab 17:00 Uhr

Beginn:                         17:30 Uhr

 

Es gibt:

Tolles Buffet (von Vegan bis Fleisch)

2 x Freigetränk

Unterhaltung

Eure verbindliche Rückmeldung erbitten wir bis zum 23.08.2021

Anmeldemöglichkeiten:

Aufgrund der Coronapandemie ist unser Büro nicht regelmäßig besetzt. Weiterhin müssen wir aufgrund der ständig wechselnden Rechtsvorschriften in der Lage sein, alle angemeldeten Kolleg*innen kurzfristig über eventuelle Änderungen zu informieren.

Wir bitten deshalb um Verständnis, dass eine Anmeldung ausschließlich Online möglich ist und auch keine Ausnahmen gemacht werden.

Die Möglichkeit, dass eine Kolleg*in mehrere Personen anmeldet, ist gegeben.

Onlineanmeldung: Anmeldung_Sommerfest

Wir bitten euch, folgende wichtige Hinweise noch zu beachten:

  • Eine Anmeldung ist nur für Kolleg*innen des GEW Stadtverbandes Halle möglich.
  • Da der Veranstaltungsort offen ist, ist die Legimitation über eure Mitgliedskarte erforderlich, also bitte nicht vergessen.
  • Der GEW-Stadtverband Halle hat sich entschlossen, trotz der Coronapandemie in Hoffnung auf die Rückkehr zur Normalität sein traditionelles Sommerfest anzubieten. Selbstverständlich findet es aber nur unter der Bedingung statt, dass die dann gültigen Rechtsvorschriften zum Schutz unserer Gesundheit die Feier zulassen. Sollte wir unter diesen Umständen das Fest absagen müssen, werden wir euch umgehend informieren.
  • Die Veranstaltung ist im Freien geplant. Wir bitten entsprechend des Wetters an diesem Tag gekleidet zu sein. Bei Dauerregen gibt es eine Innenlösung.

Wir freuen uns auf Euch!

Viele Grüße

Euer Malte Gerken

Vorsitzender

Digitaler Bundesgewerkschaftstag der GEW

Vom 09.06.2021 bis zum 11.06.2021 fand diesmal der Bundesgewerkschaft im digitalen Format statt – schade, denn eigentlich sollte es Leipzig sein. Das wird allerdings 2022 nachgeholt.

Der Kreativität waren aber keine Grenzen gesetzt!

Einige Kolleg*innen wie z.B. das Präsidium waren in Leipzig vor Ort. Für die GEW Sachsen-Anhalt war unsere stellvertretende Landesvorsitzende Kerstin Hinz als Mitglied der Antragskommission in Leipzig.

Einige der 19 Delegierten unseres Landesverbandes haben in Magdeburg als „virtuelle Gruppe“ gemeinsam teilgenommen, andere nahmen individuell per Videokonferenz  teil.

Jens Wiedemann und Malte Gerken vertraten unseren GEW-Stadtverband Halle.

Unser Kollege Hans-Dieter Klein wurde zu einem der drei Mitglieder der Bundesschiedskommission gewählt – herzlichen Glückwunsch Hans-Dieter!

Zur neuen Bundesvorsitzenden wurde Maike Finnern aus dem LV Nordrhein-Westfalen, unser GEW-Kollege Daniel Merbitz schon zum zweiten mal für den wichtigen Bereich  Tarif- und Beamtenpolitik in den geschäftsführenden Vorstand des Bundes gewählt – herzlichen Glückwunsch!

Malte Gerken

Vorsitzender

Neue Information zur Abholung der Kalender

Liebe Kolleg*innen,

natürlich sollt ihr trotz Corona auf keinen Fall auf eure Kalender verzichten.

Dazu bieten wir euch weitere Termine an, die am Schluss des Beitrages genannt werden.

Natürlich sind weiterhin ein hohes Maß an Verantwortung und Sicherheitsmaßnahmen nötig.

Wir bitten euch deshalb zu eurer und unserer Sicherheit um eure Unterstützung und die Einhaltung folgender Regeln:

Vor der Abholung:

Sofern es möglich ist nutzt bitte die Abholung über unserer GEW- Ansprechpartner*innen. Diese wurden von uns über die  Abholtermine informiert.

Falls es an eurer Schule keine Ansprechpartner*in gibt, sprecht euch bitte so ab, dass möglichst wenige Personen die Kalender für die anderen Kolleg*innen mitnehmen. Natürlich haben nur GEW-Mitglieder Anspruch auf den kostenlosen Kalender.

Abholung vor Ort:

Die Kalender werden vor der Bürotür ausgegeben. Bitte haltet den notwendigen Abstand ein und tragt einen Mund- und Nasenschutz. Ohne  Mund- und Nasenschutz kann keine Ausgabe erfolgen.

Vielen Dank für euer Verständnis!

Und nun die Termine:

Dienstag, der 15.06.2021, Dienstag, der 22.06.2021 sowie Dienstag der 29.06.2021 jeweils von 14 – 16 Uhr.

Das Büro bleibt für den allgemeinen Publikumsverkehr vorerst noch geschlossen. Telefonisch sind wir Dienstags von 14 Uhr bis 16 Uhr erreichbar!

Bleibt bitte schön gesund.

Viele Grüße

Malte Gerken

Vorsitzender

 

Initiative Bildungsperspektive ruft zur Demo gegen die Änderung der Versetzungsverordnung an Sekundarschulen auf – Trotz Tullners Zurückrudern bleibt das Ziel bestehen

Bereits letzte Woche konnte den Medienberichterstattungen entnommen werden, dass Bildungsminister Marco Tullner (CDU) die Regelungen zur Einstufung in den Realschul- bzw. Hauptschulzweig der Sekundarschule vorerst nicht in die Versetzungsverordnung aufnehmen will.

Darüber freut sich auch die Initiative Bildungsperspektive, die mit der Petition Bildungsperspektiven offenhalten: Nein zu Minister Tullners Verschärfung der Versetzungsverordnung bereits über 5200 Stimmen hinter sich vereinen konnte. Das zeigt, dass die Forderung, den Änderungsvorschlag zur Notenregelung zu verwerfen, breiten Rückhalt in der Bevölkerung erfährt.

Nun möchte die Initiative nicht nur durch ihre Petition auf offene Bildungswege aufmerksam machen. Sondern sie möchte den Kindern, Eltern und Pädagog*innen im Rahmen einer Demonstration eine Möglichkeit geben, ihre Meinung über die Versetzungsverordnung kundzutun. Denn eine erneute Wiederaufnahme und breite Diskussion zu §6 ist für die neue Wahlperiode geplant. Ziel ist es jedoch, Minister Tullners Plan nicht nur auf Eis, sondern dauerhaft ad acta zu legen.

Die Initiative erhält für die Demonstration Unterstützung von zahlreichem Redner*innen aus Praxis und Politik sowie verschiedenen Musiker*innen aus Halle, die alle aus dem Bildungsbereich kommen.

Redner*innen sind:

Schüler*innen, Herr Senger (Stadtelternrat Halle), Frau Schütz (Erfahrung mit Inklusion),  Frau Gerth (GEW), Herr Matviyets (SPD), Frau Ranft (BÜNDNIS 90/ DIE GRÜNEN), Herr Lange (DIE LINKE)

Musiker*innen sind:

Die Kinder vom See, SaYes, Ute Who?, D2L2, Mixed Bag, Outtake of Evil, SoJaaZ

Demonstration: Bildungsperspektiven für Kinder offenhalten! Nein zu Tullners Plänen. Heute und auch morgen!  I  Mittwoch 26.05.21  I  15:00 Start Fahrrad-Demo am Steintor  I  16:30 Uhr bis 18:30 Uhr Abschlusskundgebung mit Reden und Musik vor dem Landesmuseum

Wir demonstrieren mit Maske und halten die Abstände ein.

Petition:

https://www.openpetition.de/petition/online/bildungsperspektiven-fuer-kinder-offenhalten-nein-zu-tullners-verschaerfung-der-versetzungsverordnun

Für weitere Auskünfte stehen die Initiator*innen zur Verfügung unter: bildungsperspektive@nullgmx.net

Notfallplan Sprechzeiten

Liebe Kolleg*innen,

wir bitten um Verständnis, dass der GEW-Stadtverband Halle aufgrund der aktuellen Lage bis einschließlich 25.05. nur noch telefonisch zu folgenden Zeiten erreichbar ist: 

04.05.21:                           14 Uhr – 16 Uhr

25.05.21:                           14 Uhr – 16 Uhr

Per Email könnt ihr uns auch gerne weiterhin kontaktieren: gew.halle@nullgew-lsa.de

Natürlich stehen euch auch und gerade in dieser Zeit unsere Leistungen wie Rechtsauskünfte uneingeschränkt zur Verfügung.

Wir bitten jedoch um Verständnis, dass wir bei telefonischer Beratung zur Prüfung der Mitgliedschaft die Mitgliedsnummer erfragen. Diese steht z.B. auf eurer Mitgliedskarte oder auf der Zeitung der Bundes-GEW.

Vielen Dank!

Euer Malte Gerken

Vorsitzender

GEW diskutiert Zukunft der Lehrer*innenausbildung in Sachsen-Anhalt

An den Schulen in Sachsen-Anhalt fehlen hunderte – nach Ansicht der GEW sogar tausende – Lehrkräfte, für den Schul- und Vorbereitungsdienst fehlen die Bewerber*innen, an den Universitäten fehlen die personellen, sächlichen und räumlichen Ressourcen für eine ausreichende Lehrer*innenausbildung.
Und dem Land fehlt scheinbar immer noch ein schlüssiges Konzept, wie es diesen Missständen in Zukunft begegnen will.Im Vorfeld der Landtagswahl im Juni hat die GEW Sachsen-Anhalt ein Papier mit quantitativen und qualitativen Reformvorschlägen für die Lehrer*innenausbildung bis 2026 ausgearbeitet.
In einem online-Forum wird die GEW die dort formulierten Handlungsempfehlungen gemeinsam mit den Universitäten Halle und Magdeburg am 3. Mai 2021 von 13 bis 15 Uhr den Spitzenkandidat*innen von Parteien vorstellen und deren Meinung dazu einholen.

Neben Eva Gerth, Vorsitzende der GEW Sachsen-Anhalt, den Universitätsrektoren Prof. Dr. Jens Strackeljan und Prof. Dr. Christian Tietje sowie Prof. Dr. Michael Ritter, Professor für Grundschuldidaktik im Fach Deutsch an der Universität Halle, werden sich Madeleine Linke (B90/Grüne), Marco Tullner (CDU), Lydia Hüskens (FDP), Thomas Lippmann (LINKE) und Katja Pähle (SPD) an der Diskussion beteiligen.
Das Forum wird unter https://www.youtube.com/UniHalleMLU live übertragen. Fragen für die Diskussion nehmen wir bis zum 30.4. gern unter bertolt.marquardt@nullgew-lsa.de entgegen.

Wir laden hiermit alle Kolleginnen und Kollegen aus den Schulen und Hochschulen in Sachsen-Anhalt zur aktiven Teilnahme an diesem Forum ein, weil hier wichtige Weichen für die Entwicklungen in den nächsten Jahren gestellt werden. Die Veranstaltung wird auch aufgezeichnet und kann zu einem späteren Zeitpunkt erneut angesehen werden.

Die Broschüre „Vorausdenken. Voranbringen. Reform- und Handlungsbedarf für eine gute Lehrer*innenausbildung in Sachsen-Anhalt für die 8. Wahlperiode (2021 – 2026)“ kann gedruckt oder digital unter info@nullgew-lsa.de bestellt werden.

Mit kollegialen Grüßen

Eva Gerth

Landesvorsitzende

Top